Besondere Gottesdienste

Lichterkirche

Die Osternacht wird als Lichterkirche gefeiert und beginnt in den frühen Morgenstunden am Osterfeuer vor der Kirche. Der festliche Charakter des Gottesdienstes wird durch den Kerzenschein im Kirchenraum, den gesungenen Teilen der Liturgie und der Eucharistiefeier getragen. Danach trifft sich die Gemeinde zum gemeinsamen Osterfrühstück.

Die Christmette wird an Heilig Abend um 22:00 Uhr ebenfalls als Lichterkirche gefeiert. Der Kerzenschein gibt dem Gottesdienst einen besonders festlichen Rahmen.

Gottesdienste im Freien

Eine lange Tradition hat in Fischbach die Waldweihnacht jeweils am 4. Advent und lockt die Besucher aus der näheren Umgebung und aus der Ferne zu diesem speziellen Gottesdienst. Von der Kirche aus zieht die Gemeinde nach einer Einstimmung durch den Posaunenchor in einem Fackelzug zur oberen Gimbacher Wiese und feiert dort den Gottesdienst, der am Feuer mit heißem Apfelwein oder Apfelsaft und Brezeln, jährlich gestiftet vom Gimbacher Hof, ausklingt.

Am Himmelfahrtstag fährt die Gemeinde seit Jahren traditionell mit dem Bus zum Glaskopf, um die Reihe der Waldgottesdienste des Dekanats zu eröffnen. Häufig nutzen Gruppen die Gelegenheit zu einer gemeinsamen Wanderung zurück nach Fischbach. 

Im Mai findet seit einigen Jahren der „Mountainbike Gottesdienst“ auf dem Glaskopf statt. Radfahrer, aber auch Fußgänger, aus der Umgebung treffen sich, um einen gemeinsamen Gottesdienst im Freien zu feiern. Der Pfarrer und andere Fahrradbegeisterte treffen sich bereits an der Kirche in Fischbach, um dann gemeinsam mit dem Rad zum Gottesdienst zu fahren.

Jugendkreuzweg

Am Nachmittag des Karfreitags gestaltet eine Gruppe des jeweiligen Konfirmandenjahrgangs in der Kirche eine Andacht zu Jesus‘ Leidensweg. Durch Bilder, nachdenkliche Texte und Musik von der Jugendband hat der Jugendkreuzweg einen besonderen Charakter, der speziell Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene anspricht.

Ökumenische Gottesdienste

Innerhalb des Kirchenjahres finden auch gemeinsame Gottesdienste mit der katholischen Gemeinde Heilige Dreifaltigkeit statt. Traditionell wird am 1. Advent mit einer Abendvesper der Weihnachtsmarkt eröffnet und am Buß- und Bettag findet im Rahmen der ökumenischen Friedenstage ein gemeinsamer Gottesdienst statt. Im Wechsel mit den katholischen Gemeinden wird zudem der Weltgebetstag (der Frauen) gefeiert. Auch zum Erntedankfest wird auf dem Rettershof ein ökumenischer Gottesdienst angeboten. Insgesamt unterstreichen die ökumenischen Gottesdienste die gute Nachbarschaft im Geiste Christi.




Gottesdienste