Frauenhilfe

Die Evangelische Frauenhilfe ist an der Entwicklung der Kirchengemeinde St. Johannes von Beginn an aktiv beteiligt gewesen. Und es war selbstverständlich, dass sich die ursprüngliche Gruppe von elf Frauen, die sich im Februar 1978 zusammenfand, ebenfalls dem Landesverband der Frauenhilfe anschloss.
Die Frauenhilfe ist eine feste Größe in der Gemeinde und steht bis heute für viele Aktivitäten:

  • seit 1978 Stand beim ökumenischen Flohmarkt in Kelkheim
  • seit 1979 Gestaltung des Weltgebetstages im Wechsel mit der katholischen Gemeinde
  • seit 1982 Beteiligung bei Organisation und Durchführung des Gemeindefestes
  • von 1998 bis 2003 Osterbasar und Frühlingsfest
  • Binden von Adventskranz und Erntekrone
  • Spenden für soziale Einrichtungen
  • Besuchsdienst bei Geburtstagen von älteren Gemeindegliedern

Die Frauenhilfe (II) hat heute rund 27 Mitglieder und trifft sich regelmäßig einmal im Monat. Die Treffen beginnen mit einer Andacht in der Kirche und werden nach einem gemeinsamen Abendessen unterschiedlich gestaltet: neben Themenabenden mit Diskussionen oder Diavorträgen gibt es Abende mit allgemeiner Unterhaltung und Gedankenaustausch.
Im Januar gibt es traditionell nach einer kurzen Andacht ein gemeinsames Mittagessen am Rettershof beim "Fröhlichen Landmann“ mit dem Pfarrer. Im September findet jährlich ein Tagesausflug in die nähere Umgebung statt. Der jährliche Höhepunkt bildet dann zum Jahresende traditionell die Weihnachtsfeier mit Weihnachtsliedern, weihnachtlichem Buffet und Wichteln in gemütlicher Runde.
Besonders wichtig ist die innige Gemeinschaft der Frauen, die jede Einzelne trägt und unterstützt und auch  in schwierigen Zeiten des Lebens begleitet und auffängt.
Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Besuchsdienst

Eine wichtige Aufgabe der Frauenhilfe ist schon seit Jahren der Besuchsdienst an den „besonderen“ Geburtstagen innerhalb der Gemeinde. Eine feste Gruppe, mehrheitlich aus der Frauenhilfe, teilen sich die Besuche auf, bei denen Gemeindemitgliedern persönlich zum Geburtstag gratuliert wird. Ab dem 70. Geburtstag werden die Jubilare alle fünf Jahre besucht, ab dem 80. Geburtstag jedes Jahr und ab dem 90 Geburtstag in Begleitung des Pfarrers. Die Damen des Besuchsdienstes übermitteln die segensreichen Wünsche der Gemeinde zum neuen Lebensjahr und überreichen den Besuchten ein kleines Präsent zusammen mit einer vom Pfarrer signierten Glückwunschkarte. Auch werden den “Geburtstagskindern“ die vielen Möglichkeiten, die St. Johannes für Senioren bietet, vorgestellt.
Die Jubilare wissen diese Besuche sehr zu schätzen und laden gerne auf einen Kaffee oder einen Sekt ein. So ergibt sich oft die Gelegenheit zu netten und interessanten Gesprächen, die den Ehrentag der Besuchten ebenso bereichern wie den der Besucherinnen.




Gottesdienste

 

 

Veranstaltungen