Kirchenvorstand

Dr. Klaus Peter Meier

Ich bin der Gemeinde seit Jahren als Vorsitzender des Fördervereins verbunden und habe mich nach meinem (Un-)Ruhestand wieder bereit erklärt, im Kirchenvorstand tätig zu sein.

Dabei reizt mich, über neue Aktivitäten und Leitbilder unsere Gemeinde und auch den Blickwinkel auf unsere evangelische Kirche in unserer Umgebung mitzugestalten, um damit Gemeinde zur „Heimat für viele“ zu machen.

Andreas Schmalz-Hannappel

1964 in Gießen geboren. Nach dem Abitur studierte er Theologie in Mainz, Hamburg und Marburg. Nach dem Vikariat in Frankfurt-Goldstein übernahm er seine erste Pfarrstelle in der Lukasgemeinde in Neu-Isenburg. Seit Oktober 2000 ist er Pfarrer in St. Johannes in Fischbach. Andreas Schmalz-Hannappel ist mit Astrid Hannappel, die ebenfalls Pfarrerin ist, verheiratet und hat zwei Töchter.

Oliver Polan (Jugenddelegierter)

Ich wurde am 1. Februar 2015 einstimmig zum Jugenddelegierten im Rahmen der Gemeindeversammlung gewählt. Ich bin 1999 geboren und engagiere mich seit meiner Konfirmation im Bereich der Konfirmationsarbeit. Außerdem habe ich die neue Umsetzung der Gemeindehomepage federführend geplant und realisiert. Des Weiteren bin ich in der Jugendarbeit des Dekanat Kronbergs tätig und leite dort Jugendfreizeiten, die jedes Jahr verschiedene Länder in ganz Europa besuchen.

Ich bin mit 16 Jahren in den Kirchenvorstand gekommen, da dies vorher nicht möglich war und erst mit dem neuen Kirchenvorstand durch ein neues Kirchengesetz erlaubt war. Im Kirchenvorstand hatte ich bis zu meinem 18. Geburtstag eine beratende Stimme, seitdem bin ich ein stimmberechtigtes Mitglied. Meine Amtszeit begann, wie die des gesamten Kirchenvorstandes, am 1. September 2015.

Cornelia Fette

Ich bin 1966 geboren, verheiratet und habe eine Tochter. Von Beruf bin ich Arzthelferin und Heilpraktikerin und momentan im Bereich der „Gesundheitsförderung an Grundschulen“ tätig. 2010 bin ich mit meiner Familie aus einem Dorf in Württemberg nach Fischbach umgezogen. Wie auch schon in meiner alten Gemeinde, habe ich mich in der St. Johannes Gemeinde bereits in der Kinderarbeit engagiert und bei verschiedenen Projekten mitgearbeitet. Seit kurzem liegt mein Interessensschwerpunkt in der Flüchtlingshilfe.

Für unsere Kirchengemeinde würde ich mir wünschen, dass sich alle Generationen in der Gemeinde wohlfühlen und dass viele Menschen den Zugang zu unserer Gemeinde finden. Meine Gaben und Erfahrungen möchte ich neben der Flüchtlingshilfe da einbringen, wo sie gebraucht werden.

Sünke Karl

Geboren 1964 in Berlin, lebe ich mit meinem Mann und unseren beiden Kindern seit 1997 in Fischbach, wo wir seit einigen Jahren aktiv am Gemeindeleben von St. Johannes teilnehmen. Als Diplom-Kommunikationswirtin weiß ich, wie wichtig Kommunikation ist, um alle Generationen innerhalb der Gemeinde miteinander zu vereinen und die Gemeinde nach außen hin aktiv darzustellen.

Mein Interesse liegt darin, Kinder und Jugendliche als aktive Gemeindemitglieder frühzeitig zu gewinnen und langfristig zu binden. So engagiere ich mich gerne im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit u.a. beim Krippenspiel, beim Bunten Bibelmorgen, Weihnachtsbasteln und war beim ersten Musical 2009 für die Organisation und Regie mitverantwortlich.

Als weiteren Schwerpunkt sehe ich die Erarbeitung einer Positionierung und Ausrichtung für St. Johannes als ein langfristiges Leitbid und Konzept mit ansprechenden Maßnahmen für alle Gemeindemitglieder.

Von  2010 - 2015 war ich für das monatliche Informationsblatt „Auf einen Blick“ verantwortlich und unterstütze und arbeite zurzeit bei der aktuellen Umsetzung der neuen Gemeindewebseite mit.

Erwin Mattrisch

Geboren 1953 in Gelsenkirchen, Abitur in Gelsenkirchen und anschließend Studium des Bauingenieurwesens in Bochum. Seit 1987 bin ich mit meiner Frau Herta verheiratet und gemeinsam haben wir zwei Töchter. In Fischbach wohne ich seit über 20 Jahren. Hobbys: Musik und Sport, passiv und aktiv.

Meine Vorstellung einer lebendigen Gemeinde gilt auch für menschliches Zusammenleben überhaupt: Frieden, Fairness, Rücksicht, Zusammengehörigkeit und umfasst alle Lebensbereiche. Im Kirchenvorstand bin ich seit November 2009. Als Mitglied des Finanzausschusses kümmere ich mich um die geldlichen Angelegenheiten der Gemeinde. Außerdem werden unsere Bauprojekte in Eppstein und Ruppertshain weiterhin für Beschäftigung sorgen.

Jochen Raus

1960 in Steinfurt/ Westfalen geboren. Nach meiner Ausbildung zum Förster hat es mich 1985 nach Ruppertshain verschlagen. Dort war ich bis 2003 tätig. Heute lebe und arbeite ich auf der Billtalhöhe in Königstein.

Meine Kinder sind, wie man so sagt, mehr oder weniger aus dem Haus. So bleibt mir Zeit für meine Hobbys (Hund, Kleinvieh, Kochen) und natürlich für mein Ehrenamt.

Dem Kirchenvorstand gehöre ich seit 2006 an. Hier möchte ich mich auch weiterhin im technisch-praktischen Bereich für unsere Gemeinde einbringen.

Beate Rohkohl-Hildenbrand

Ich bin 1964 geboren, verheiratet und habe zwei Kinder. Wir leben seit 1995 in Fischbach, allerdings waren wir zwischendurch für 6 Jahre im Ausland. Ich habe Volkswirtschaft studiert und bin seit 2014 für die Frankfurter Rundschau freiberuflich als Lokaljournalistin im Main-Taunus-Kreis tätig. In unserer Gemeinde arbeite ich am Gemeindebrief mit und seit kurzem auch in der Flüchtlingsarbeit. Mein Schwerpunkt ist die Öffentlichkeitsarbeit.

Christa Wilde

Jahrgang 1946, seit über 40 Jahren verheiratet, zwei Kinder und zwei Enkelinnen. Seit August 2008 bin ich nach meiner Berufstätigkeit als Grundschullehrerin im Ruhestand.

In St. Johannes bin ich seit 1978 in der Frauenhilfe und seit 1980 im Kirchenvorstand aktiv. Dabei habe ich viele Jahre im Dekanatsteam der Frauenhilfe mitgearbeitet und die Gemeinde in der Dekanatssynode und der Ökumene in Kelkheim vertreten.

Mein besonderer Schwerpunkt ist jedoch der Gottesdienst und die (musikalische) Gestaltung der Liturgie. Seit 1995 bin ich Prädikantin unserer Landeskirche (EKHN) und übernehme gerne die Leitung von Gottesdiensten in St. Johannes aber auch in anderen Gemeinden im Dekanat.

Sabine Hahner

Ich wurde 1979 in Frankfurt am Main geboren. Nach meiner Ausbildung zur pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten habe ich mehrere Jahre in der Apotheke gearbeitet. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Seitdem wir nach Fischbach gezogen sind, engagiere ich mich regelmäßig in unserer Gemeinde.

Petra Nega-Aach

Ich bin 2016 in den KV nachgewählt worden. Ich beteilige mich im KV an den Themen Kindergottesdienst, Krippenspiele bzw. Theatergruppe und dem Kinderschutzkonzept.

Jedoch sind das nicht nur ein paar einzelne Themen, sondern hinter diesen versteckt sich viel Zusammenarbeit mit Gruppen und deren ehrenamtlichen Helfern aus der Gemeinde. Die einzelnen Veranstaltungen müssen auch schon vorher gut geplant werden. Hier kann zum Beispiel die Organisation der Krippenspiele genannt werden. Die Vorbereitung für diese sollten spätestens nach den Herbstferien starten. Hier ist eine Zusammenarbeit mit den ansässigen Grundschulen wichtig.

Es sind auch dementsprechende Fortbildungen notwendig. Weitere Aufgaben sind, Veranstaltungen und/ oder andere Gremien zu den jeweiligen Themenbereichen zu besuchen.

Hier habe ich Euch mal einen kleinen Ausschnitt an Aufgaben im KV gegeben. Es gibt immer irgendwo etwas in unserer Gemeinde zu tun. Deshalb bitte ich Euch und die jeweiligen Gruppen um Unterschützung.




Gottesdienste

 

 

Veranstaltungen